Stundentafel-Änderung

DruckversionDruckversionPDF versionPDF version

Hinweise zu Stundentafeln und notwendigen Änderungen, v. a. VS und NMS:
Stundentafeländerungen in der Schuldatenbank schlagen sich bei VS sofort auf die Kontingentsdarstellung im laufenden Schuljahr durch, deshalb werden Sie gebeten, notwendige Änderungen in Ihrer Stundentafel jedenfalls in einer neuen Sundentafel zu erfassen - und diese neue Stundentafel danach bei den betroffenen Klassen im kommenden SJ zu hinterlegen (-> Klassen-Details).

Neue Stundentafeln müssen einen eindeutigen Kurz- und auch Langnamen haben, sinnvollerweise inkl. Schuljahr-Hinweis, bspw. STT-2018 o. Ä.

VS: Teilweise wird für VS eine neue Stundentafel notwendig werden, wo bisher Bewegung und Sport nicht mit einer Mindestanzahl von 10 Wochenstunden in den 4 Schulstufen angeboten wurde - was seit SJ 2015/16 verpflichtend ist (s. Schreiben LSR vom 7. Mai; BGBL 174/2015). In niederorganisierten VS-Klassen bzw. VS-Klassen mit allen 4 Schulstufen sind Sie angehalten in allen Stufen dieselbe Stundenzahl anzubieten (Ausnahme VÜ_LFE lt. LP nur in 3./4. Stufe), womit für die Kombination Werken und Turnen nur 1 und 3 Std. oder 1,5 und 2,5 Std. bleiben - dies könnte dann bspw. im 14-tägigen Wechsel im Stundenplan zu 2 WE - 2 BS (Woche A) und 1 WE - 3 BS (Woche B) führen.

NMS: Im Falle der VÜ Digitale Grundbildung (Sekundarstufe 1) verhält es sich so, dass der Gegenstand zum Verwenden im Unterrichtsangebot bereits vorhanden ist. Die Änderung einer Stundentafel wirkt sich zwar nicht - wie bei den VS - unmittelbar auf die Kontingentsformel aus, trotzdem ist die Aufnahme eines neuen Gegenstandes oder die Erhöhung der Stundenzahl-Summe beim allgemeinen Eintrags "VÜ Sonstige" ein klassisches Bsp. für die Neu-Erstellung und -Verwendung einer aktuellen Stundentafel - mit eindeutigem Kurz- und Langnamen wie bspw. STT-2018 o.Ä. Damit der Genehmigungs-Aufwand seitens Abt. Bildung in Grenzen gehalten wird, werden Sie gebeten, eine neue Stundentafel bei Klassen -> Details nur zusammen mit anderen Bearbeitungsschritten (Schülerzahländerung etc.) bei bereits genehmigten Klassen via "Bearbeiten" zu erledigen und im Detail-/Einzelmodus mit Kommentar weiterzuleiten.

Allgemein: Auslaufende Stundentafeln können mittlerweile zeitlich befristet werden (Detailmodus -> Bearbeiten -> Zeitlich befristen). Bei der Gültigkeit von Stundentafeln orientieren Sie sich bitte an den virtuellen SJ-Grenzen "bis 31.08. dJ" und "von 01.09. dJ". Beachten Sie, dass eine genehmigte Stundentafel in der Logik der SDB nur mehr zeitlich befristet werden kann, aber nicht mehr zurückgezogen oder bearbeitet/geändert werden kann.

Anleitungen, Hinweise und ein Kurzvideo finden sich im Handbuch - Abschnitt Stundentafeln bzw. schnell bei "Hilfe zu dieser Seite" - wenn Sie den Menüpunkt Stundentafel aktiviert haben.

Für die Anwendung Sokrates Web und die dortige Stundentafel gelten andere Regeln - bitte die VÜ_DIGGB aufnehmen, dies ist ab kommendem SJ zeugnisrelevant, egal ob integrativ oder als eigenes Fach. Siehe Anleitung inkl. Kurzvideo --> hier!

Kategorie: