Sicherheitsvorkehrungen im TSN (2)

DruckversionDruckversionPDF versionPDF version

Als Fortsetzung vom Teil 1 (--> hier) der Sicherheitsvorkehrungen im TSN gehen wir in diesem Artikel auf ein erhöhtes Sicherheitsniveau beim Mailempfang und -versand ein und bitten um Ihre aktive Mitarbeit. Mit der folgenden Anleitung soll es jedem User mit geringem Aufwand möglich sein, die notwendigen Schritte zur Hebung des Sicherheitsniveaus zu setzen.

Betroffen sind alle Direktionsrechner mit einem eingerichteten Mailclient (wie z. B. MS Outlook), sie müssen in nächster Zeit in folgenden Punkten auf den gewünschten aktuellen und sicheren Stand gebracht werden. Darüber hinaus sind wohl auch private Rechner und mobile Geräte in gleicher Weise betroffen, wenn auf ihnen TSN-Postfächer eingerichtet sind.
(Anm.: Bitte fallen Sie keinesfalls auf evtl. zu erwartende Phishing-Mails herein, wo Sie vielleicht ein angeblicher TSN- oder SLS-Support auf fremde Seiten lotsen will und zur Passwortherausgabe auffordern könnte!)

Wählen Sie bitte: --> Detaillierte Anleitung gefällig oder --> Kurzanleitung
  

  1. Kurzfassung - Einstellungen bei Ihren TSN-IMAP-Postfächern

    MS Outlook starten --> Datei --> Kontoeinstellungen --> Kontoeinstellungen
    Typ IMAP-Postfach vom TSN doppelklicken und anpassen

     

    • erster Reiter "Allgemein"
      Serverinformationen - neue Mailserver imap.tsn.at (Eingang) und smtp.tsn.at (Ausgang) eintragen (--> screenshot);
       
    • zweiter Reiter "Postausgangsserver" zur Sicherheit prüfen auf die Einstellung
      "erfordert Authentifizierung - gleich wie Posteingangsserver";
       
    • dritter Reiter "Erweitert" zur Sicherheit auf Verschlüsselung prüfen (--> screenshot)
      "SSL (port 993) und TLS (port 25)" oder ebenso erlaubt
      "SSL (port 993) und SSL (port 465)"
       
  2. Kontrolle - Postfächer mit ActiveSync (EAS)

    MS Outlook --> Datei --> Kontoeinstellungen --> Kontoeinstellungen
    Typ ActiveSync-Postfach vom TSN doppelklicken und ggf. anpassen

     

    • Mailserver: mail.tsn.at (--> screenshot)
      (mail2.tsn.at von der Einführungsphase läuft zukünftig irgendwann aus)
       

Zum Anfang!

-----


 

Ausführliche Anleitung

MS Outlook 2010/13/16 --> Menü "Datei" ...
    
   

... dann auf "Kontoeinstellungen" und noch einmal "Kontoeinstellungen".
    
  

Wählen Sie nun Ihr TSN-IMAP-Konto mittels Doppelklick zum Anpassen aus. Falls Sie nur ein Konto vom Typ "Exchange Active Sync" eingerichtet haben, fahren Sie mit dem Überprüfen des Active-Sync-Kontos --> wie unten beschrieben fort.

    
  
Tragen Sie beim IMAP-Postfach bitte die neuen Servernamen imap.tsn.at und smtp.tsn.at ein.

    
 

Mittels Schaltfläche "Weiter" würden die Kontoeinstellungen getestet, den erfolgreichen Test quittieren Sie und mit "Fertigstellen" haben Sie auf den von uns betreuten Standard-Direktionsrechnern das IMAP-Konto im Normalfall angepasst.

Es bietet sich aber an, bei der Gelegenheit die restlichen Maileinstellungen auf Korrektheit zu überprüfen. Wählen Sie "Weitere Einstellungen", dann den Reiter "Postausgangsserver" ...
 
    
 
... und prüfen Sie bitte die Einstellungen wie in der Abb. gezeigt. Danach wählen Sie noch den Reiter "Erweitert".
 
      
 
Hier muss die Verschlüsselung wie gezeigt eingestellt sein (TLS o. manchmal "StartTLS" am Port 25) , wobei auch die SSL-Verschlüsselung am Port 465 lt. Auskunft der DVT nachhaltig ein korrekter Eintrag ist.

    
 

Weiter mit dem Überprüfen der ActiveSync-Konten.
 

Zum Anfang!

 

Bei dieser Gelegenheit sollten Sie gleich auch Ihre ActiveSync-Konten überprüfen ...

    
  
... und den Mailserver auf mail.tsn.at anpassen.
(Die Einstellung mail2.tsn.at von der Einführungsphase würde eine Zeitlang noch funktionieren.)

    
 
Mit der Schaltfläche "Weiter" werden die Einstellungen überprüft und nach der Erfolgsmeldung können Sie den Dialog beenden/fertigstellen.
 

Zum Anfang!

-----

Hintergrund - Details

Unverschlüsselte Zugriffe über IMAP, POP und SMTP werden zukünftig im TSN nicht mehr erlaubt,
ebensowenig unauthentifiziertes Senden über SMTP.

Die Mailserver erhalten pro Dienst eigene Namen, wobei der bisher gängige "universelle" Mailservereintrag für Eingang und Ausgang (mail.tsn.at) wird nur mehr für ActiveSync verwendet wird. Im gleichen Zug wird mail2.tsn.at (dies war bei der Einführung von TSNmail 2 für die ActiveSync-Verbindungen notwendig) künftig aufgelassen.

Aus diesen Gründen müssen auf jedem Gerät mit eingerichtetem Mailclient (MS Outlook im Normalfall) die beschriebenen Schritte gesetzt werden.

Zu anderen/privaten Nichtdirektionsgeräten oder Mobilgeräten können wir kaum eine Einschätzung abgeben und diesbezüglich auch keinen Support leisten, aber mit den Hinweisen und Anleitungen kommen Sie analog auch auf diesen Geräten weiter.
 

Zum Anfang!

-----

Quellen

FAQ und Einrichten von TSNmail (DVT Wiki): https://sp.tirol.gv.at/tirol.gv.at/dvtwiki/x/CAMEBw

 

Kategorie: